Dem zweiten Frühling entgegen…

Workshop | 7.-9. Oktober 2022 | Innsbruck
Die Wechseljahre verstehen und mit Shiatsu begleiten

Dem zweiten Frühling entgegen...

In der traditionellen chinesischen Gesundheitslehre wird die Lebensphase nach der Menopause „zweiter Frühling“ genannt. Der Weg dorthin, die Wechseljahre, ist für viele Frauen eine komplexe und herausfordernde Lebensphase, mit Veränderungen auf allen Ebenen. 

Damit wir mit Shiatsu diesen Veränderungsprozess gut und wirkungsvoll begleiten können, ist ein gutes Verständnis für die Veränderungen eine wichtige Basis. Den Außerordentlichen Gefäßen und der Essenz kommt dabei besondere Bedeutung zu.

Dieser Kurs richtet sich an diplomierte Shiatsu-Praktiker*innen und fortgeschrittene Shiatsu-Schüler*innen.

LeitungAlexandra Gelny
Termin7.-9. Okt. 2022
Kurszeiten9.30 - 17.30 Uhr (So 16.30 Uhr)
OrtInnsbruck, InnZentrum
KostenEUR 390,-
Zielgruppe

Zweiter Frühling des Lebens

Auf Jahre der Veränderung folgt nach der fernöstlichen Sicht neues Erwachen, eine Zeit, in der eine Frau ihre kreative Energie zu ihrem eigenen und dem Wohle der Gesellschaft auf neue Art und Weise einsetzen kann.

Im Westen wird die Übergangsphase im Leben jeder Frau, die Wechseljahre, mit vielen Störungen und Beschwerden, mit Angst und Furcht, und mit dem Älterwerden in Verbindung gebracht und oft als Pathologie und Krankheit angesehen.

Natürlich ist es so, dass die Wechseljahre für viele Frauen eine schwierige und komplexe Phase sind, mit zahlreichen körperlichen Beschwerden. Dennoch: in diesem Workshop möchte ich eine neue Perspektive auf diese Jahre des „Wandels“ anbieten, ein breiteres und tieferes Verständnis für diesen Übergang in eine Lebensphase, die neue Ausdrucksformen, neue Wege und Möglichkeiten hervorbringen kann.

Mit Shiatsu unterstützen

Vor dem Hintergrund einer prinzipiell positiven und annehmenden Einstellung zum Wechsel, werden wir uns ansehen, wie wir Frauen mithilfe von Shiatsu möglichst wirkungsvoll und effektiv begleiten können.

Dafür ist ein Verständnis für die Veränderungen der Essenz Jing und für die Funktionen der Außerordentlichen Gefäße (insbesondere Ren Mai, Chong Mai und Yin/Yang Wei Mai und Yin/Yang Qiao Mai) wesentlich. In Kombination mit der klassischen Meridianlehre und der westlichen Sicht wird so ein umfassendes Verständnis für häufige Wechselbeschwerden wie Hitzewallungen, emotionale Labilität, Schlaflosigkeit, Ödeme, Gelenkschmerzen und -steifigkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Scheidentrockenheit und andere Beschwerden vermittelt. Ich werde aber nicht nur Ideen mitgeben, wie wir diesen Beschwerden im Shiatsu wirkungsvoll begegnen können, sondern auch, wie man ihnen frühzeitig entgegenwirken kann. Denn oft hängt die Art und Weise, wie eine Frau die Wechseljahre erlebt (und darunter leidet), mit Ereignissen und einem Lebensstil zusammen, die nicht erst seit kurzem bestehen („Jing-Biografie“).

Kursinhalte

  • Veränderungen in den Wechseljahren aus östlicher und westlicher Sicht
  • Unterscheidung zwischen menopausalen Beschwerden und Erkrankungen
  • Verständnis der Außergewöhnlichen Gefäße und ihrer Bedeutung für die Wechseljahre - insbesondere Ren Mai, Chong Mai, Yin und Yang Wei Mai und Yin und Yang Qiao Mai
  • Die „Jing-Biografie“ – Transgenerationale Einflüsse und Ereignisse der 7-Jahres-Zyklen verstehen (im Zusammenhang mit der eigenen Lebensgeschichte, sowie als Tool für Klientinnen)
  • Auswirkungen von hormonellen Behandlungen (z.B. hormonelle Verhütung, Fruchtbarkeitsbehandlungen), gynäkologischen Erkrankungen und Operationen auf die Wechseljahre
  • HRT (Hormonersatztherapie) - Wirkung und Risiken aus westlicher und östlicher Sicht
  • Shiatsu-Techniken zur Behandlung der Außergewöhnlichen Gefäße (nicht nur für die Menopause)
  • Behandlungskonzepte, Shiatsu-Techniken, Übungen und Visualisierungen für die Begleitung von Frauen in den Wechseljahren
  • Integration des Verständnisses der Wechseljahre in die Shiatsu-Arbeit mit jüngeren Frauen
  • Für uns selbst (Mann und Frau) verstehen, wo wir in Bezug auf die Wechseljahre stehen, wie wir für uns selbst sorgen können (egal in welchem Alter)
  • Die „Wechseljahre“ der Männer: Andropause verstehen, begleiten und Beschwerden mit Shiatsu begegnen

Wir sollten die „Wechseljahre“ beim Namen nehmen. Sie sind eine Zeit des Wandels, eine Zeit der Veränderung. Oft fordernd. Oft überraschend. Mal schwierig. Mal einfach.

Das Wunderbare im Shiatsu ist, dass wir immer auf das eingehen können, was sich im Moment zeigt, und gleichzeitig die ganze Geschichte einer Frau „unter unseren Händen“ haben. Darin liegt das große Potenzial, mit achtsamer Körperarbeit unterstützend, ausgleichend und stärkend begleiten zu können.

Alexandra GelnyKursleiterin

Fragen zum Kurs?

Kontaktiere mich gerne persönlich, wenn du Fragen zum Kursinhalt oder zum Ablauf hast!


    Datenschutz